Dauer der Verbraucherinsolvenz

Eine Verbraucherinsolvenz dauert 3-6 Jahre.

 

Ohne Insolvenzantrag können die Gläubiger 30 Jahre aus dem erwirkten Titel (Urteil oder Vollstreckungsbescheid) vollstrecken.

 

Neu:  Eine Verkürzung auf 3 Jahre gilt für Insolvenzanträge nach dem 01.07.2014 bei Erreichung einer 35%-igen Befriedigungsquote für die Gläubiger.

 

Neu:  Eine Verkürzung auf 5 Jahre gilt für Insolvenzanträge nach dem 01.07.2014 bei Deckung der Verfahrenskosten von ca. € 2.000,-.

 

Dauer außergerichtlicher Einigungsversuch

 

Zunächst muss jedoch ein außergerichtlicher Schuldenbereinigungsplan unternommen werden. Hierfür müssen Sie 1 Monat einplanen.

 

Dauer gerichtlicher Schuldenbereinigungsplan

 

Wird der Insolvenzantrag bei Gericht eingereicht, so muss das Gericht vorab entscheiden, ob nochmalige Verhandlungen mit den Gläubigern aufgenommen werden.

 

Dies ist der Fall, sofern mehr als 50 % der Gläubiger nach Köpfen und Summen dem außergerichtlichen Plan zugestimmt haben.

 

Führt das Insolvenzgericht den sog. "gerichtlichen Schuldenbereinigungsplan" durch, so kann es 10 Wochen bis zur rechtkräftigen Feststellung des Vergleichs dauern.

 

Dauer bis zum Eröffnungsbeschluss

 

In den meisten Fällen sind nochmalige Verhandlungen jedoch aussichtslos, so dass das Insolvenzverfahren nach 2-4 Wochen ab Eingang des Insolvenzantrages mit dem Eröffnungsbeschluss begonnen werden kann.

 

Dauer Verbraucherinsolvenz im engeren Sinn

 

Mit Eröffnungsbeschluss beginnt das gerichtliche Insolvenzverfahren. Die Gläubiger werden vom gerichtlich bestellten Treuhänder angeschrieben, die Forderungen werden festgestellt oder bestritten und vorhandenes, pfändbares Schuldnervermögen wird verwertet.

 

Dieser Verfahrensabschnitt nimmt typischerweise 6-12 Monate in Anspruch.

 

Dauer der Wohlverhaltensperiode

 

Danach beginnt die Wohlverhaltensperiode. In dieser Phase hat der Schuldner weiterhin besondere Pflichten zu erfüllen, insbesondere

 

- eine angemessene Erwerbstätigkeit ausüben, bzw. wenn Sie erwerbslos sind, sich um eine solche bemühen und jede zumutbare Arbeit annehmen
- ererbtes Vermögen zur Hälfte an die Treuhänderin bzw. den Treuhänder herausgeben und
- jeden Wohnungs- und Arbeitsplatzwechsel anzeigen

 

Unabhängig davon kann der Schuldner bereits nach 3-6 Jahren die Restschuldbefreiung erlangen, da die Frist bereits mit dem Tag der Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch Eröffnungsbeschluss zu laufen beginnt.

 

Neu:  Eine Verkürzung auf 3 Jahre gilt für Insolvenzanträge nach dem 01.07.2014 bei Erreichung einer 35%-igen Befriedigungsquote für die Gläubiger.

 

Neu:  Eine Verkürzung auf 5 Jahre gilt für Insolvenzanträge nach dem 01.07.2014 bei Deckung der Verfahrenskosten von ca. € 2.000,-.

 

Wird kein Kriterium erfüllt, so verbleibt es auch nach dem neuen Recht bei 6 Jahren.

 

Die Berechnun gder 3, 5 oder 6 Jahre beginnt immer mit der Insolvenzeröffnung unabhängig von der Dauer des Insolvenzverfahrens im engeren Sinn.

 

Dauer Verbraucherinsolvenz in Altfällen vor dem 01.07.2014

 

In Altfällen war dies noch nicht so.

 

Eine Verkürzung des Verfahrens auf 5 Jahre gab es nur in bestimmten Fällen.

 

Die vielfach angesprochene 7-Jahres-Frist gibt es nicht mehr. Auch damals dauerte die Verbraucherinsolvenz 6 Jahre. Die Frist begann früher jedoch erst nach Beendigung des Insolvenzverfahrens im engeren Sinn (s.o.) durch Aufhebungsbeschluss.

AAS Rechtsanwälte Rottmann & Coll.

Stuttgart

Königstr. 26

70173 Stuttgart

Tel.: 0711 / 185 67 141

 

Karlsruhe

Ludwig-Erhard-Allee 10

76131 Karlsruhe

Tel.: 07151 / 60 61 02

 

Waiblingen

Max-Eyth-Str. 8

71332 Waiblingen

Tel.: 07151 / 60 61 02

 

München

Josephspitalstr. 15

80331 München

Tel.: 07151 / 60 61 02

 

Anwaltskanzlei Dotten & Rottmann, Stuttgart  Kanzlei Stuttgart
München

Sprechstunden in:

 

Stuttgart*

Waiblingen*

Karlsruhe**

München**

 

*   Kanzleisitz

** Beratungsstellen